Chronik 2017 - 2019

 

aus FV 2010 wird SV Aalbachtal, 70 Jahre FC Holzkirchen

 

 

 Sportfest Juli 2018

 

Sport, Spiel und beste Unterhaltung auf der „Heide“war beim traditionellen Sportfest des FC Holzkirchen gewährleistet. Das Sportgelände auf der Heide präsentierte sich in einem Top-Zustand und die beiden Spielplätze warteten in einem satten Grün auf die kommenden Begegnungen.

Beim Gottesdienst auf dem Sportgelände, den Pfarrer Arul Soosai zelebrierte, zeigten Heike Köhler vom Pfarrgemeinderat und Ministranten Symbole der Gemeinsamkeiten zwischen Sport und christlichem Glauben auf: „Gott ist der Obertrainer“. Auch rhythmische Lockerungsübungen mit Elke Ballmann wurden in den Gottesdienst eingeflochten. Holzfiguren-Schnitzen mit der Kettensäge, das die Firma Ehehalt aus Urspringen demonstrierte, fand viele interessierte Zuschauer. Für den FC Holzkirchen wurde mit der Motorsäge ein stattlicher Pokal geschaffen, der einen Fußball in Übergröße zum Inhalt hat, den der FC nun sein Eigen nennen darf. Die FCH-Showtanzgruppe begeisterte mit ihrer Aufführung auf dem grünen Rasen. Senioren und Kinder konnten sich auf einen erlebnisreichen Festmontag freuen. Nicht zu vergessen das obligatorische Haspelessen, das bei keinem Fest in Holzkirchen fehlen darf.

Diverse Spiele warteten auf die Kleinen am Kindernachmittag. Sie konnten sich unter anderem im Festzelt schminken lassen. Harald Dellert von der Greifvogel- und Eulenhilfe Würzburg gab viel Wissenswertes besonders über die verschiedenen Eulen bekannt.

Die vier Tage Jugendfußball begannen bereits am Freitag mit dem Fun-Turnier. Dazwischen lagen reizvolle Begegnungen wie der Junior-Cup U11, die Sieger waren die Dorfkicker Mainschleife. Den SUMSI-Cup U9 errangen die Spieler des TSV Uettingen I. Auch das Blitzturnier sicherten sich die Akteure aus Uettingen. Die Einlagespiele der Altherrenmannschaft des Gastgebers und die Begegnungen der U15 und U19 verfolgten zahlreiche Zuschauer. Den Abschluss am Festmontag bildete das Turnier der G-Jugend, der Bambini, das große Begeisterung auslöste. Die Eltern feuerten ihren Nachwuchs lautstark an. Die Nachwuchskicker zeigten vor einer tollen Kulisse spannende Begegnungen. Wiederum kam der Sieger aus Uettingen, gefolgt von der TSG Waldbüttelbrunn und dem SV Kist.

Die 52 Fußballspiele selbst, organisiert von Elmar Pfister, wurden von insgesamt 30 Jugendmannschaften, darunter einige wenige Mädchen, ausgetragen. Insgesamt dürften etwa 450 Fußballer an den vier Tagen in Holzkirchen eingesetzt worden sein. Der Jugendfußball erfuhr bei den Begegnungen am Sonntag eine stattliche Kulisse, was einen besonderen Ansporn gab.

Bernd Söhnel ins Führungsquartett gewählt

Nach Ende der Fußballsaison 2017/2018 hielt der FC Holzkirchen seine Jahresversammlung. Im Mittelpunkt standen die Neuwahlen. Im Führungsquartett gab es eine Veränderung: Der bisherige Verwaltungsausschussvorsitzende Roland Kempf trat nach 14-jähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl an. Als sein Nachfolger wurde von den 41 Mitgliedern einstimmig Bernd Söhnel gewählt.

In einem kurzen Rückblick ging Roland Kempf auf seine Zeit als Vorsitzender ein. Er sagte: „Wir haben sportlich und gesellschaftlich vieles erreicht und bewegt. Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen.“ Er meinte, es solle nun ein neuer Wind in den Vorstand kommen.

Zum Finanzausschussvorsitzenden wurde wieder Jürgen Hannaske gewählt. Auch Sportvorsitzender Bernd Schmitt wurde bestätigt, wie auch Michael Müller, verantwortlich für den Bereich Wirtschaft. Schriftführer ist Konrad Kohlhepp. Zum Kassenwart wurde Kerstin Senger wiedergewählt. Vergnügungswarte sind Roland Kempf und Klaus Neumann. Spielleiter für die 1. Mannschaft ist wieder Rainer Plail, ebenso für die Altherrenmannschaft Claus Pilsner. Gesamtjugendleiter Elmar Pfister kann seine bisher erfolgreiche Tätigkeit für den Nachwuchs fortsetzen. Simone Schmitt bleibt weiter die Leiterin der Gymnastikabteilung. Der Reigen der Beisitzer besteht aus Alexander Suttner, Daniel Reinlein, Rainer Neumann, Maximilian Ott, Tobias Huppmann, Jonathan Neger und Jochen Reinlein.

Rainer Plail, verantwortlich für die 1. Fußballmannschaft, bedauerte, dass das gesteckte Ziel nicht erreicht wurde. Man schloss mit dem 8. Tabellenplatz und 39 Punkten ab. Torschützenkönig wurde souverän Maximilian Eckert mit 36 Treffern. Nachdem der bisherige Trainer Markus Geyer nach drei Jahren nicht mehr zur Verfügung steht, fand man mit Julian Hermann einen Nachfolger aus Remlingen. Mangels Spielern musste leider die Begegnung gegen den Nachbarn Holzkirchhausen/Neubrunn ausfallen. Dieses Problem erkannten die Verantwortlichen schon länger, deshalb ging man eine Fusion mit Uettingen und Roßbrunn/Mädelhofen ein.

Wie Jürgen Kohrmann ausführte, haben die Altherrenkicker in der vergangenen Saison zwölf Spiele und auf zwei Turnieren gespielt. Er lobte die starke Trainingsbeteiligung der 30 Akteure, die überwiegend aus Nachbarvereinen kommen. Auch gesellschaftlich wurde wieder einiges unternommen. Ein Höhepunkt war das Trainingslager am Gardasee.

Gesamtjugendleiter Elmar Pfister war mit der Saison sehr zufrieden, die jedoch auch anstrengend gewesen sei. Die Spielergemeinschaft, zu der Helmstadt neu hinzukommt, besteht aus 150 Nachwuchskickern und elf Mannschaften, die zu betreuen sind. Deshalb richtete er den Appell an die Versammlung, sich als Betreuer oder Trainer zur Verfügung zustellen.

Simone Schmitt berichtete über die Aktivitäten der etwa 50 Gymnastikmädchen und -frauen sowie der Showtanzgruppe, die wieder beim Sportfest auftritt.

Finanzchef Jürgen Hannaske ist stolz auf den FC, der schuldenfrei ist und hervorragend wirtschaften könne.

Bürgermeister Klaus Beck bedankte sich beim alten Vorstand und lobte die Bereitschaft des neuen Gremiums, sich zur Verfügung zu stellen. Roland Kempf berichtete, dass der Verein derzeit 387 Mitglieder zählt. Das Sportfest findet vom 20. bis 23. Juli statt.

 

Abschlusstabelle Kreisklasse 2017_18

Januar 2018  Altentag

 

Der Altentag in Holzkirchen an Dreikönig wurde diesmal von annähernd 100 Personen besucht. Die Programmgestaltung wurde vom FC Holzkirchen unter seinem Vorsitzenden Roland Kempf übernommen. Um die Bewirtung kümmerte sich der Verschönerungsverein, finanziell unterstützt von den übrigen örtlichen Vereinen.

Pfarrer Stefan Vuletic ermunterte die Gäste: „Wir haben einen, der über uns wacht, wir können positiv in das neue Jahr schauen.“

So erfreuten eine Männer- und eine Frauengruppe der Sängerrunde die Gäste, ebenso wie die Musikanten Romy Fecher (Akkordeon) und Marie Bachmann (Klarinette). Eine Diashow mit Bildern aus Holzkirchens Vergangenheit rief Erinnerungen wach. Die Bilder hatten Ernst und Rainer Neumann zusammengestellt.

Von Berthold Kohrmann wurden Dorfgeschichten in Reimform vorgetragen. Bürger und andere „Originale“ aus dem Aalbachdörfchen, die längst nicht mehr leben, wurden so in Erinnerung gerufen.

Abschlusstabelle Kreisklasse 2016_17